Mittwoch, 8. Juni 2016

(gelackt) Chanel - Sunrise Trip

Ciao Ihr Lieben,

die schönsten Pausen sind lila - lila Pause, holladio...
Das wusste schon die Milka-Werbung in den 80er Jahren! Doch keine Sorge, ich werde mich nicht für den Vorbereitungskurs zu Loriots Jodeldiplom anmelden, mir geht es es (wie jeden Mittwoch) ganz einfach nur um Lenas "Lacke in Farbe... und bunt"  und da wirds heute eben - lila!



Wie, mag der geneigte Leser fragen, kein OPI bei mir in dieser Runde? Schon verwunderlich, jedoch wollte ich Euch unbedingt meinen neuesten Neuzugang präsentieren, weil ich den auch ne ganze Weile unterschwellig gejagt hatte - den Sunrise Trip von Chanel aus der diesjährigen Frühjahrskollektion.



Als ich Spätzünder mal auf die Idee gekommen war, dass dieser "Gloss für die Nägel" doch etwas Besonderes sein könnte und damit durchaus eine Berechtigung in meiner bescheidenen Sammlung hätte (z.B. dieser Post von Anja trug nachhaltig dazu bei), war es schon viel zu spät und bei den normalen Online-Shops war er längst vergriffen. Ebenso würde ich vor Ort nicht fündig, jaaaa die Großstädter hierzulande wissen wie der Lackhase läuft!

Wie gut, dass es mich letzte Woche in das malerische Harzstädtchen Wernigerode verschlagen hatte. In der Parfümerie Papillon am Marktplatz habe ich auf Verdacht mein Glück versucht - und war erfolgreich! Dazu eine super nette Verkäuferin und anschließend das Erfolgserlebnis im traditionellen Café Wien mit Kaffee und Kuchen gefeiert... So mag ich das:)




1 Schicht Manhattan - Nail Hardener
2 Schichten Chanel Le Vernis Nail Gloss - 683 Sunrise Trip (L.A. Sunrise-Collection Spring 2016)
1 Schicht Seche Vite

Den Seche Vite hab ich mal wieder ausgegraben, da ich die Oberfläche nicht so 100% eben fand, und da leistet dieses bestialisch stinkende Zeug wirklich gute Dienste. Mir kommt es immer so vor, als würde der sich durch alle Lackchichten fressen, sie zu einer Schicht verdauen und dann komplett durchtrocknen;)
Dabei muss ich aber beteuern, dass der Lack in natura wunderbar gleichmäßig aussah, und er glänzte wie die berühmte Speckschwarte. Auf den Bildern kommt er total fleckig raus, das war so nicht! Ich habe sogar einige Komplimente dafür geerntet, was ich so nicht erwartet hätte. Die Besonderheit sprang offensichtlich doch irgendwie auf den Betrachter über.
Eine Sache gibt es jedoch, die ich zu bemängeln habe, wär ja auch zu schön sonst...




Was mir den Auftrag nämlich fast vermasselt hätte, war der Pinsel. Wie Ihr seht, ist er recht schmal und rund gebunden, was ja an sich ok sein kann - wäre das Teil nicht völlig starr und unbeweglich! Auffächern "Nein danke" oder so... Wirklich nicht zu gebrauchen.
Durch die 1. Schicht habe ich mich mit diesem Viech gequält, und sie sah auch dementsprechend aus, sehr unregelmäßig und streifig. Deshalb nahm ich für die 2. Schicht einfach einen anderen Pinsel aus nem ausrangierten Gosh-Klarlack. Damit ließ sich dann problemlos arbeiten... Gerettet!

Wie kann ein Produkt, was den stolzen Preis von 24,50€ hat, so einen miserablen Pinsel besitzen? Ich war (und bin immer noch) fassungslos. Ist Euch so etwas auch schon passiert?





Dafür ist die Haltbarkeit für einen Chanel-Lack super. Ich habe ihn 4 Tage getragen, und bis auf die Tipwear, die Ihr schon auf den erst am 2. Tag geschossenen Fotos sehen könnt, hat sich da nichts verschlimmert. Sprich, er sieht an Tag 4 genauso aus wie an Tag 2. Bravissimo!
Das Entfernen lief auch easy und ohne Verfärbungen, der hat wirklich gute Chancen, ein Sommerliebling von mir zu werden:)

Wie gefällt Euch der Lack? Würdet Ihr sagen, dass sich die Jagd gelohnt hat?

Halali und liebste Grüße,


Kommentare:

  1. Er sieht schön aus. :) Schade mit dem Pinsel. Sowas ist echt ärgerlich. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Verdammt, so etwas darf einfach nicht sein... hat schon einen Grund weshalb ich eigentlich keine Chanellacke mehr kaufe!

      Löschen
  2. Mhm da muss ich schon richtig schlucken bei diesem Preis. So einen teuren Nagellack hab ich persönlich noch nie gekauft und so super besonders finde ich das Lila jetzt nicht.
    Es ist hübsch, aber dann noch das mit dem Pinsel...
    Naja die Hauptsache ist ja, dass er dir gut gefällt! :)
    Lg, MOna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie hab ich einen Narren dran gefressen an dem Kollegen;)
      Über den Preis denk ich jetzt nicht weiter nach...
      LG zurück!

      Löschen
  3. Hmmm, mir wäre der ja zu wenig deckend... Aber ich finde Chanel für die Qualität eh unverschämt teuer, das beweist ja dein komischer Pinsel auch gerade ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über Preis/Leistung darf man bei Chanel nicht nachdenken... geht nicht gut aus;)
      Er ist schon ein echter Jelly vom Finish her, und hat in natura echt nicht so fleckig ausgesehen - isch schwore!!

      Löschen

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar!
Wenn du Fragen hast - gern, her damit:) Und sonst: immer recht freundlich bleiben...