Montag, 8. Juli 2013

Blinder Aktionismus oder Sieg der Vernunft?

Mit Kojak im Badezimmer auf INCI-Suche unterwegs....


Ciao Ihr Lieben,

manchmal brauch ich nen Tritt in den Hintern. Oder auch zwei oder drei.
Und dann kommen irgendwie so Sachen zusammen, dass sogar ich mal anfange, nachzudenken. Mit dem Kopf, das ist die komische Kugel nen halben Meter über meinem Arsch ("Eine Klasse für sich", anyone?)!

Tritt 1 war die Tatsache, dass ich beim jährlichen dermatologischen Hautscan schon wieder verdächtige Leberflecke hatte, die entfernt werden mussten und dann laut Labor auch böse, böse, kurz vorm schwarzen Hautkrebs waren. Gut, jetzt sind sie weg, die Schnittränder sind frei wie es so schön heißt, aber ich soll Ende des Jahres wieder hin. Und so geht das schon länger, in den letzten Jahren wurden mir regelmäßig Leberflecke entfernt die dann als mehr oder weniger gefährlich diagnostiziert wurden.
Da ich kaum einen Sonnenbrand hatte die letzten Jahre, frage ich mich, wo sowas denn herkommt und wage die Vermutung, ob das irgendwie mit Hautpflege & Co. zusammen hängen könnte.....

Tritt 2 gab es dann von der grandiosen Jettie des grandiosen Blogs Give the Bitch her Chocolate mit ihrem Post "Ein INCI Krüppel lernt laufen". Dass es von Codecheck ne App gibt, wusste ich vorher nicht.
Und dass das Ergebnis SO aussehen würde, auch nicht...
Wer kommt mit mir auf eine lange und gefährliche Reise durch das Land der Produkte und ihrer Inhaltsstoffe?


Das ist mein luxuriöser Müllhaufen, in dem viele rote Inhaltsstoffe stecken!
Die sind nämlich bei Codecheck - also ich sag immer Kojak (*Lolli aus dem Mund rausnehm*) - im Ampelsystem aufgebaut. Also Rot "ganz böse", Gelb "lieber nicht", hellgrün bedeutet "joa, kannste nehmen" und knallgrün "alles bestens!"

Und in meinem Badezimmer war es fast wie früher in der Zahnpastawerbung: "Oh, alles rot?!?"
Beispiele gefällig...? (Anklicken und Vergrößern macht hier evtl. Sinn)


Das fand ich schon krass.
Klar, dass Head & Shoulders nicht unbedingt den Öko-Gesund-Nobelpreis gewinnt - aber gleich so heftig? Geholfen hat mir das Teufelszeug nämlich sehr gegen meine Schuppen, trotzdem werd ich es jetzt zu exakt demselbigen jagen...

Und auch das Alverde Sensitiv-Shampoo Birke Salbei für empfindliche Kopfhaut (ganz oben links) hat was Rotes drin - gut, das ist bei genauerem Hinsehen kein "Oh Gott, Alaaaaarm!"-krebserregender Stoff, sondern "nur" Sodium Coco Sulfate, was als "irritierend" beschrieben wird. Und ich hatte mich gewundert, warum es meiner Kopfhaut mit diesem Shampoo nicht besser ging....

Doch auch bei meinen geliebten festen Shampoos von LUSH findet sich was Rotes - Sodium Lauryl Sulfate, ein Tensid, was letztendlich für die üppige Schaumbildung verwendet wird. Das ist lt. Kojak hautreinigend (sowas wäscht übrigens Silikone aus dem Haar, da braucht man nichts anderes "Spezielles" mehr!) und irritierend zugleich. Da meine Kopfhaut darauf aber nicht reagiert und der Stoff nicht als krebserregend (das ist für mich ein absolutes INCI-NO-GO!) klassifiziert wurde, ist das für mich in dem Fall OK.

Überrascht war im vom sehr schlechten Ergebnis der Treaclemoons - hier stecken nämlich Magnesium Nitrate drin, diese können lt. Codecheck Nitrosamine bilden, die wiederum zu den am stärksten Krebs erregenden Substanzen zählen und über die Haut aufgenommen werden können. Und dann gleich in der 500ml- Riesenflasche.... Muss das sein, liebe Hersteller?

In der Gesichtspflege gab es auch was auszumisten:


Auf diese Olaz-Reihe "Total Effects" war ich gekommen, weil der Inhaltsstoff Niacinamide perfekt für meine Bedürfnisse klang (das weiß ich von Agata aus dem Magimania-Team!) - Anti-Age, gegen Pigmentstörungen und Mimikfältchen..... nur warum müssen die da noch so viel anderen Schrott reinrühren? 2 (Nachtcreme) bis 5 (Augencreme) rote Stoffe lassen mich aufmerken...

Die Sebamed-Creme war mal in einer Box und ich wollte die wohl  noch benutzen - jetzt bin ich unsicher geworden. Zwar steckt nur 1 roter Stoff drin und zwar Petrolatum - ein chemischer Rückfetter - aber der steht gleich auf Platz 2 der Inhaltsstoff-Liste. Ist also ziemlich viel drin davon.... Dimethicone (Silikonöl) ist auch dabei, was das in einer Creme zu suchen hat geht mir nicht rein. Sebamed hatte bei mir eindeutig ein sauberes Image....

Das Mavala Double Lash besitzt auch einen Stoff, der krebserregende Nitrosamine bilden sowie Formaldehyd freisetzen kann: 2-Bromo-2-Nitropropane-1,3-Diol. Werd ich mir nie merken können, den Namen, klingt aber verdammt fies und will ich auf keinen Fall mehr in Augennähe haben!!

Hier nochmal ne kleine Übersicht einiger meiner Scanner-Ergebnisse, plus einige sehr bekannte Produkte, die ich einfach mal so eingegeben habe.... (festhalten!!)


Wer hätte gedacht, dass in der Urban Decay Naked-Palette 13 mal Rot steckt??
Oder 7 mal Rot in den Manhattan Soft Mat Lipcreams - bei denen wird die Inhaltsliste sogar von einem "roten" Lösungsmittel angeführt....?

Selbst in meinen geliebten MAC-Lipsticks oder -Lipglasses, den Chanel Rouge Coco-Lippenstiften, Dior Addicts oder auch Lancôme Rouge in Love-Lippies stecken je nach Farbe 2-5 rot markierte Stoffe drin!

Und genau DAS ist jetzt natürlich mein Problem - entsorge ich komplett ALLES, weil Kojak es als roten Stoff auswirft oder bewerte ich die Stoffe mit meinem halbwegs gesunden Menschenverstand, meinen Erfahrungen mit der Verträglichkeit und wie sich das so liest bzw. an welcher Stelle der Inhaltsliste der entsprechende Stoff steht?

Ich habe mich für letzteres entschieden - sonst würde sich meine Schminksammlung wahrhaftig in die Wüste Gobi verwandeln (nicht auszudenken!!). Ich denke, wenn ich zumindest bei der Pflege mehr darauf achte, tue ich mir und meiner Gesundheit schon etwas Gutes.

So schlenderte ich durch den dm, mein Handy gezückt wie einen Tricorder, und kam mir vor wie Captain Picard höchstpersönlich, der einen neuen Planeten nach Lebensformen abscannt. Echt, Leute, StarTrek ist manchmal näher als wir denken;D
Meine Mission war allerdings lediglich, Zahnpasta und Mundwasser zu finden, in dem kein Sodium Saccharin (lt. Kojak im Tierversuch krebserregend!!!) steckt!
Garnicht mal so einfach - meine erste Wahl fiel auf die Alverde 5 in 1 Zahnpasta mit Nanaminze, der rote Stoff hier, Sodium Coco-Sulfate, erschien mir dagegen fast harmlos. Der ist schließlich nur irritierend!
Doch ich gab nicht auf und fand bei Rossmann die Zahncreme Lavera Basis Sensitiv - ganz ohne rot und sogar günstiger als viele High-Tech-Whitening-Zahnpasten.
Als Mundwasser teste ich mal Dontodent Zahnfleisch Intensiv-Pflege, es gibt aber auch noch eins von Alverde zur Auwahl.

Sehr erleichtert war ich, dass ich zuhause noch ein paar Sachen gefunden habe, die ich mit gutem Gewissen weiter benutzen werde:

balea Bodylotion Hawaii Pineapple, balea Duschpeeling Buttermilk & Lemon, LUSH Gesichtstonic Eau Roma, Rival de Loop AMU-Entferner ölfrei, L´Occitane Immortelle Brightening Shield, alverde Cremeöl-Dusche Amaranth, Nivea Aqua Effect Reinigungsmousse, Rival de Loop Hydro Reinigungstücher, Beyer & Söhne HautcremePlus f. normale Haut

Eine Auswahl an Produkten, die meinen Kojak-Test bestanden haben. Wenn Ihr Interesse an Detailinfos darüber habt, bitte nen kleinen Kommi schreiben...

Noch dabei waren teilweise Produkte, die ich schon einmal hatte und jetzt noch lieber nachkaufen werde - das Alverde Vital Hydrogel Serum mit Passionsblume beispielsweise.

So sind wir vorerst am Ende der Reise durch Takatuka INCI-Land angekommen. Sind alle noch wohlauf? Überhaupt noch jemand da? Hallooooo? Naja, kein Wunder, war echt lang und anstrengend, unsere Tour... puh....

Wie seht Ihr das mit den INCIS? Achtet Ihr darauf und kennt Ihr die Website oder die App (gratis, für Android und Apple)? Ich freu mich auf Eure Meinungen!

Sternzeitliche liebste Tricordergrüße,

Alice

Kommentare:

  1. Oh, ich finde solche Posts megaspannend, wusste noch gar nicht, dass es da sogar eine App für gibt.

    Wollte eigentlich eine Empfehlung für treaclemoon ginger morning schreiben, aber nach einem blick bei codecheck war ich echt schockiert. Allergenisierend und möglicherweise krebserregend?! Halloe?! habe den herstellern sogar bei facebook geschrieben und mir wurde versichert, dass alles ok ist. aber will ich das glauben? bzw. kann ich das wirklich glauben? benutze diese treaclemoon-produkte auch nicht mehr.

    vieles ahnt man ja nicht mal. bei der manhatten soft matt lipcream war ich echt überrascht, 7 schlimme inhaltsstoffe?!

    Ich finde es prinzipiell gut, darauf zu achten, was man sich so ins gesicht klatscht bzw. an den körper schmiert.

    alles liebe!
    Silva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, freut mich dass du da auch interessiert bist!
      Die App ist echt interessant - es schadet sicher nicht, das einfach in die Kaufentscheidung einzubeziehen. Zum Glück haben wir ja die Wahl!

      Dir auch alles Liebe!

      Löschen
  2. nun gut, dass die produkte so viel dreck enthalten ist schockierend, aber wirklich verwunderlich? wenn man erst einmal anfängt, auf suche zu gehen, ists nicht mehr weit weg von einer paranoia ;) heutzutage ist doch so gut wie alles gesundsheitsgefährdend, obs nun essen oder kosmetik ist; alles enhält was. nur wenn du so gefährdet bist, ist es natürlich ratsam aufmerksam zu sein. ich leide übrigens mit. mir musste noch nichts entfernt werden, war letztes jahr aber auch beim ersten ganzkörpercheck und gott sei dank war alles ok, aber ich bin auch in der gefährdet gruppe. scheiß gefühl!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, so ein Schiet, willkommen im Club... Ich drück dir die Daumen dass bei dir alles OK bleibt!
      Als "gefährdete" Person muss man wohl etwas mehr drauf achten - aber klar, die ganze Welt ist voll von Giften, habe selbst lange Zeit geraucht, was soll ich da sagen....
      Wir müssen halt dranbleiben und regelmäßig zum Check (so ätzend das auch ist), zum Glück ist ja bei Hautkrebs ne Früherkennung gut möglich!

      Löschen
    2. ich habe durch hautkrebs einen besonderen menschen verloren, seitdem bin ich noch sensibler was das thema angeht und könnte manchmal aus der haut fahren, wenn mir jemand sagt, ich wäre so blass und sollte doch mal ins solarium. was denken sich solche menschen? hab mir heute übrigens die app auch heruntergeladen und die versuchung ist groß, mal alles abzuscannen, was einem übern weg läuft. also obacht! man macht sich nur verrückt ;) aber schön, dass du das thema mal zur sprache gebracht hast und auch so ehrlich warst, was deine haut betrifft ;)

      Löschen
    3. Ganz lieben Dank für deine Worte - das tut mir wirklich wahnsinnig leid, sowas ist natürlich das Allerschlimmste was passieren kann.

      Solche Sprüche kenn ich auch, aber wer das von sich gibt, hat sich im Solarium wahrscheinlich schon das letzte bisschen Hirn weggetoastet......

      Löschen
    4. sehr gerne ;) ich kann mir vorstellen, dass es schlimm ist zum hautarzt zu gehen und jedes mal mit einer hiobsbotschaft zu rechnen und sie dann auch zu bekommen. hoffentlich ist es auch weiterhin immer falscher alarm.

      bin übrigens mal mit der app durch die wohnung und ich habe bei mir nichts schlimmes gefunden. komisch, dass bei dir so viel ist.

      Löschen
    5. ... da hab ich wohl instinktiv immer genau das Falsche gegriffen oder die Boxen meinten es besonders gut mit mir:)

      Ist ja klasse dass du nicht so viel finden konntest! Aber doch wahrscheinlich schon im Bereich Zahnpasta/Mundspülung, oder?

      Löschen
    6. bei mir war nur bei der zahnpasta mal der hinweis auf 2 gefährliche substanzen, ansonsten duschbad, shampoo, haarspray, deo, gesichtspflege etc alles unbedenklich obwohl ich auch normale sachen nehme und nicht naturkosmetik. nur mein schmelzkäse war als unbedingt meiden deklariert, das fand ich dann doch irgendwie komisch :D

      Löschen
  3. Ich finde das Thema immer ein bisschen zwiespältig... Klar, sollte man darauf achten, was man sich ins Gesicht schmiert, zu sich nimmt (!!!), an sich herumträgt - aber manchmal wird da auch einiges übertrieben.

    Wenn ein Stoff tatsächlich (!) krebsERREGEND wäre, wäre es kaum in Kosmetika und anderen Produkten zugelassen. Von wenigen Stoffen abgesehen, bei denen man direkte Folgen von einer zu hoch dosierten Einnahme eindeutig zu Erkrankungen zuordnen kann (also "isst du x in Dosis z, bekommst du y"), sind die allermeisten Hinweise, die sich bei Codecheck und sonstigen Infoseiten finden lassen, durchaus mit Vorsicht oder auch gesundem Menschenverstand zu genießen.

    Die Einschätzungen basieren ja auf ganz unterschiedlichen Kriterien (z.B. ist das ein für die NK geeignetes Produkt vs. gibt es tatsächliche klinische Befunde?), die dann wiederum stark vereinfacht dargestellt werden. Wenn jemand Wert auf NK legt, sind die Richtlinien dafür natürlich hilfreich - dann kann man recht leicht ungewollte Stoffe vermeiden.

    Allerdings sollte man auch beachten, dass sich die Forschung gerade in diesem Bereich immer weiterentwickelt und bisherige Erkenntnisse zwar konsolidiert, aber genauso gut auch widerlegt werden können (eines der drastischsten Negativbeispiele wäre ja wohl Contergan).

    "Irritierend" heißt ja noch bei Weitem nicht, dass jeder, der sich das irgendwohin packt, gleich einen Ausschlag bekommt. Die teilweise drastische Panikmache, was "krebserregend" angeht, halte ich doch an vielen Stellen für übertrieben, besonders, weil man die Wirkung vieler Stoffe nicht herauspartialisieren kann und nicht genau angeben kann, inwiefern GENAU dieser eine Stoff unter GENAU diesen Bedingungen für GENAU dieses Ergebnis verantworlich ist (und auf der anderen Seite, ob nicht durch Kombination mit anderen Stoffen die Wirksamkeit in welche Richtung auch immer verändert werden kann).

    Gerade bei klinischen Studien mit gesundheitsrelevanten Mitteln ist man eher geneigt, Einschränkungen zu machen - auch, weil man die Bedingungen nicht kontrollieren kann. Theoretisch begibt man sich in Lebensgefahr, wenn man eine Aspirin schluckt - was man sich da so alles einfangen kann, sollte man lieber nicht auf dem Beipackzettel lesen! Da hast du nur ein bisschen Kopfweh und *schwupps* kommt das Leberversagen, der Herzinfarkt oder Gott wer weiß, was noch! Ob das direkt auf das Aspirin zurückzuführen ist, weiß man eigentlich nicht - aber bei 1 von 10.000 Patienten ist es unter Einnahme von Aspirin eben aufgetreten.

    Wenn man das weiter führt - welche Lebensmittel müsste man dann verbannen? Erdbeeren, Nüsse, Milch - und das sind noch die harmlosen, von irgendwelchen Es, Aromen und sonstigem Kram muss man ja gar nicht erst anfangen. Bitte dann noch Bäume abholzen, Gräser sowieso, weil Heuschnupfen... Bienen und Wespen sollte man möglichst auch ausrotten, wenn man nach den Allergikerzahlen geht... Und alles, weil die meisten Stoffe in unserer Umwelt nicht wirklich die "besten" und per se gesund sind (was eigentlich kein Stoff von sich behaupten kann...)?

    Ich habe wirklich kein Urvertrauen in irgendwelche Konzerne, schon gar nicht in diejenigen, die ihr Geld damit verdienen, dass wir ihre Produkte zu horrenden Preisen kaufen - aber bei vielen Dingen ist auch erstmal durchatmen und nachlesen angesagt... Und da stellt man häufig heraus, dass solche Aussagen durchaus zu relativieren sind.

    Das "kann bei übermäßigem Verzehr abführen wirken" kennst du ja bestimmt auch ;) Und welche Wirkung Mohnbrötchen haben können... Okay, damit fange ich lieber nicht an :P


    (Davon ab: Sehr unschön, wenn man beim Arzt dauernd solche Ergebnisse bekommt - aber *toi toi toi* immerhin alles noch rechtzeitig erkannt! Was hat dir dein Arzt denn geraten?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal gaaanz lieben Dank für deinen ausführlichen Kommentar und deine Meinung - und du hast völlig Recht, man darf da nicht in Panik verfallen und ich bin als langjähriger Raucher und Nagellackfreak mit Sicherheit der letzte, der sich mit erhobenem Zeigefinger irgendwo hinstellt!
      Wenn man wirklich der Gesündeste aufm Friedhof werden möchte, darf man eh nichts mehr essen, nichts trinken, nichts anziehen und rausgehen schon gar nicht...

      Mich hat halt meine Hautarztsache aufgerüttelt, da ich schon echt aufpasse mit der Sonne. Lt. Doc kann man halt eine Veranlagung haben für so etwas, und da meine beiden!! Eltern ebenfalls gern gesehene Gäste in der Hautarztpraxis sind, ist klar woher das bei mir kommt. Abgesehen von halbjährlichen Checks kann ich da auch nicht viel machen. Früherkennung ist das A und O.

      Und da ich ja schon gerne meine Schmink- und Nagellacksucht weiterhin ausleben möchte, denke ich mir, sollte ich an anderer Stelle ein paar zweifelhafte INCIs einsparen, gerade so bei Sachen, die in die Haut einziehen. Mascara wäscht man nach nem halben Tag runter, aber die Creme wird absorbiert.
      Ich schau da aber auch, ist das jetzt nur rot aus Sicht des totalen NK-Freaks oder ist mir das wirklich nicht koscher? Wie du sagst, den (halbwegs) gesunden Meschenverstand einschalten und dann denke ich kann man da ganz gut differenzieren!

      Löschen
    2. Meeeh, unschön, wenn man wirklich nichts machen kann - aber solche Situationen bzw. Diagnosen kenne ich durchaus auch (wenn auch letzteres Gott sei Dank nicht am eigenen Leib). Aber vielleicht kann dir dein Doc ja nen Tipp geben, welche Stoffe du konkret vermeiden solltest? Der kennt deine Haut ja ein bisschen...

      Ich glaube, so wirklich "richtig" kann man da nämlich gar nicht handeln, weil viele "negative" Stoffe ja ihren Sinn haben und bestimmte Zwecke erfüllen... Und teilweise sind sie ja auch eben nicht für alle Menschen schlecht - von Lacken will ich ja auch lieber nicht reden, die sind bestimmt megagesund *hust* ;) Dieser ganze Chemieschmöckes ist einfach doch ein bisschen zu kompliziert und nichtmal die Forschung weiß, was gut ist *sigh*....

      Ich bin auf jeden Fall gespannt, welche Produkte du nun auswählst und wie du sie so findest :)

      Löschen
    3. Jupp, dem werd ich beim nächsten Check (wird ja noch dieses Jahr sein, öhm...) in der Richtung mal ordentlich auf´n Zahn fühlen.

      Ich bin einfach gespannt, ob sich bis dann was verändert hat und ich vielleicht mal keine Haut mehr lassen muss.
      Feriggerichte meide ich sowieso schon so gut es geht. Und dann mal alle Cremes, die irgendwo nen "krebserregend" drin haben.

      Der gesunden Lackiererei werd ich aber nicht abschwören, wir wolln ja mal nicht übertreiben...xD

      Und berichten werd ich natürlich, Ehrensache:)

      Löschen
  4. ich achte sehr darauf. ich checke so ziemlich alle produkte, die ich vorhabe zu kaufen, vorher bei codecheck. bei einigen produkten bin ich strenger, zb Haarsachen, bei anderen nicht ganz so streng, wie duschgele und so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor meiner Entdeckung dieser App bzw. Codecheck allgemein hab ich NULL drauf geschaut.
      Ich denke auch, dass man nicht bei allen Sachen ultrastreng sein muss.
      Bei Cremes/Lotions, die in der Haut bleiben bin ich jetzt strenger, was schnell wieder runterkommt wie ein Duschgel, ok...

      Löschen
  5. Ein sehr interessanter Post.
    Ich finde es gut und wichtig, sich ein wenig mit den Inhaltsstoffen auseinanderzusetzen. Das muss ja nicht gleich in der Verbannung aller Produkte enden, sondern man kann es vielleicht eher als einen Prozess des bewusst werdens sehen.
    Ich persönlich finde es sehr gut, wenn man einen Überblick über die Inhaltstoffe hat. Damit kann man viel besser abschätzen, welche Stoffe man in seinen Produkten haben möchte und welche Stoffe man lieber vermeidet (ich kaufe z.B. schon ewig keine Haarpflegeprodukte mehr mit Silikonen). Dadurch kauft man viel bewusster ein.
    Ob einem das nun irgendwo gesundheitstechnisch hilft, weiß wahrscheinlich niemand. Aber ich denke es ist besser sich ein Bild von den Produkten zu machen, als blind alles einzukaufen, was einem die Firmen so andrehen wollen.
    Liebe Grüße!

    (PS: und ich hoffe sehr, dass du ab jetzt keine bösen Leberflecke mehr bekommst!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir sehr! Ich klopf mal auf den Holzkopf;)

      Und bewusster kaufen ist ja immer gut, generell sich bewusster zu werden was wo drin ist, da bin ich ganz deiner Meinung!
      Ich denke auch, die Hersteller wollen ja vieles möglichst undurchlässig machen für uns "dumme" Endverbraucher, und wenn da dank Codecheck etwas Licht ins Dunkle kommt kann man das ja nutzen.

      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  6. Toller Post und wunderbar passend in die Umstellung, die ich gerade durchmache. INCI Listen sind mir mittlerweile einigermassen vertraut, Codecheck Seite und App gute Freunde (Star Trek lässt in der Tat grüssen) und ich miste gründlichst aus.

    Vieles verschenke ich (es will nicht jeder über diese schlimmen Themen nachdenken und ich missioniere niemanden), einiges fliegt und shoppen wird einfacher. Viele Dinge kaufe ich nämlich gar nicht mehr - praktisch für Schrank und Geldbeutel.

    Einiges brauche ich jedoch auch noch auf. Klar ists eine Art Verdrängung, wenn ich sage, es hat mich bisher nicht umgebracht, also brauch ich das Zeug auch noch auf, aber bei eher schnellebigen Produkten passt das schon. Dazu habe ich im Bereich der Haarpflege die Erfahrung gemacht, dass eine schrittweise Umstellung den Haaren besser bekommt als eine 180° Wendung.

    Daher: Umstellen ja, Augen auf beim Kauf unbedingt, aber bleiben Sie ganz ruhig :) also nicht komplett von einem Extrem ins andere fallen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, dann befinden wir uns ja beide auf dem spannenden Weg da ein bisschen aufzuräumen.
      Ich emfand es auch irgendwie als erfrischend, dass ich jetzt nicht mehr so viel Zeug rumstehen habe und es wahrscheinlich auch mit Neuerwerbungen nicht so üppig wird wenn man erstmal code-checkt ob einem das Produkt sympathisch ist oder nicht...

      Ich wünsche dir auf jeden Fall auch ganz viel Spaß und Erfolg bei deiner Reise!

      Löschen
  7. Was für ein genial geschriebener Post!!!! Ich nutze "Kojak" auch ab und zu mal - vor allem bei Produkten, die ich neu ausprobiere. Auf alte Lieblinge zu verzichten, wenn die Bewertungen mittelmäßig sind, fällt mir dagegen nicht immer ganz so leicht ;-)

    Liebe Grüße
    Flausenfee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, vielen lieben Dank!!!

      Ja, der ist wirklich extrem hilfreich um sich mal ein Bild zu machen oder bei einem super gehypten Produkt (wie Aussie z.B.) einfach zu schauen, was so drinsteckt. Ich will ja auch nicht in Panik verfallen, aber neugierig bin dann doch;)

      Liebe Grüße<3

      Löschen
  8. Ich muss sagen, dass ich nicht so sehr darauf achte, bzw. mich dazu mit der Materie nicht gut genug auskenne, um abwägen zu können, welcher Inhaltsstoff für mich vertretbar ist oder nicht.
    Ich schaue oft, ob PEGs, Parabene oder Formaldehydabspalter enthalten sind, aber für mehr reicht mein Wissen nicht aus; daher super Tipp mit der App.
    In Zukunft werde ich damit auch mal schauen, bevor ich etwas kaufe, das gibt einem dann doch noch mehr Sicher- und Gewissheit.
    LG und einen schönen Mittwoch. Sehr guter Post *_*.

    AntwortenLöschen
  9. Ganz herzlichen Dank!

    Ich hatte echt vor der App null Ahnung, was die ganzen Inhaltsstoffe wirklich bedeuten - ich wusste nicht mal, wie man Silikone erkennt^^
    Deswegen bin ich echt erleichtert dass ich jetzt jemanden im Handy wohnen habe der mir das übersetzt:)

    Dir auch einen schönen Mittwoch<3

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab deinen Blog gerade erst gefunden, aber mit diesem Beitrag hast du dich mal directement in meine Lesezeichen katapultiert. :)
    Derzeit hab ich die App nicht -ich hab ein Smartphone, das nur so tut als ob es ein Smartphone wäre, aber eigentlich keins ist-, aber beim nääääächsten Telefon, dann wird sie direkt raufgeladen. Bei Sachen, wo ich länger überlege, ob ich sie mir anschaffen werde, schau ich dann vorher per PC nach und entscheide mich dann hin und wieder auch dagegen. Manchmal setzt aber der Verstand aus, Mist. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal herzlichen Dank!

      Das ist doch schon ein guter Anfang, und alles zu 100% verbannen geht ja gar nicht. Die ganz bösen Sachen meiden wenn möglich und einfach bewusster zu schauen was man kauft - ich denke das hilft echt schonmal weiter!

      Löschen

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar!
Wenn du Fragen hast - gern, her damit:) Und sonst: immer recht freundlich bleiben...