Mittwoch, 1. Juni 2016

(gelackt) OPI - Push and Shove

Ciao Ihr Lieben,

ist das zu glauben, wir haben schon fast ein halbes Jahr hinter uns, dabei war doch kürzlich erst Neujahr, oder? Ich glaubs mal wieder nicht wie schnell die Zeit vergeht und JA, es geht noch viel schneller je älter man wird. Darüber könnt ich mich echt ewig beschweren doch das soll Euer Schaden nicht sein und es geht hier schließlich um die schönen Dinge des Lebens:)
Meine liebsten Lackaktionen beispielsweise - und derer sind es heute sogar 2!



Zum einen ist es natürlich Lenas "Lacke in Farbe... und bunt" mit dem Farbmotto Silber und zum zweiten ist ja eben Juni - und das bedeutet "Wir lackieren... OPI" von und mit Lotte & Tine!



Für mich ist es also eine besondere Ehre und ein besonderes Vergnügen, diesen Monat mit einem ganz speziellen Lack zu starten, denn das ist "Push and Shove" für mich auf alle Fälle.



Diesen Lack gab es in der Weihnachts-LE 2013 in Kooperation mit Gwen Stefani und er soll ein spiegelglattes, strahlendes Chrom-Finish auf die Nägel zaubern... Es gab im Set dazu einen Basecoat, aber ganz so easy wie es sich anhört, ist es dann nicht.


(Es könnt alles so einfach sein, isses aber nicht.... Danke an mich selber gerade für diesen Ohrwurm xD)

Da es nur mit diesem Basecoat total in die Hose gegangen war bei meinem letzten Versuch mit "Push and Shove" (ein garstiges Bild davon kommt weiter unten!), habe ich alter Fuchs diesmal zu gleich 3 Basecoats nacheinander gegriffen:



Begonnen habe ich mit dem mächtig alten, aber noch fitten Rillenfüller von p2, der normalerweise eher als Untergrund für meine Pediküre seinen Job ne Etage tiefer verrichtet. Anschließend kam der "Natural Nail" Base Coat von OPI drauf, von wegen eine natürliche Nagelsituation erschaffen, und dann erst den Unterlack aus dem Set, der den wundervollen Namen "Lay down that Base" trägt und vor allem durch die kompakte Größe auffällt.




Topcoat soll man hier nicht verwenden, und braucht es auch nicht, denn "Push and Shove" trocknet sehr schnell. Zu schnell, da muss man superfix arbeiten, zack einmal mittig, einmal links, einmal rechts lackieren und bloß!! nicht zweimal über die gleiche Stelle - sonst ist sie dahin, die glatte Herrlichkeit! 2 Schichten wie in der Kurzanleitung empfohlen machen da absolut Sinn.
Ebenso die vielen Basecoat-Lagen, wie ich finde! Denn mir ist fast schon wider erwarten dann doch eine recht ansehnliche und gleichmäßige Oberfläche gelungen....

Zum Vergleich hier mal ein ganz schlimmes Bild (Attention! Warning! Obacht!!!) als ich den Lack das 1. Mal getragen hatte -  um es mal in Klum´scher Sprache auszurücken - das war im Januar 2014 gewesen.



Heftig oder? Also Tonnen von Basecoat lohnen sich, wenn Ihr den Lack vielleicht auch habt und eventuell sogar ähnlich grausliche Erfahrungen machen durftet... Aber Ihr habt wahrscheinlich nicht so fiesen Nagelspliss wie ich;)



Mit dem Endergebnis war ich also recht happy und da die Mani aber eine überdurchschnittlich kurze Lebensdauer besitzt (steht sogar drauf, "One Night only"), habe ich am nächsten Tag morgens frevelhafterweise einfach mal Topcoats verschiedenster Marken drauflackiert. Und, was soll ich sagen, der Effekt war jetzt nicht wirklich zerstört. Also eigentlich null! Ich denke man muss nur warten bis die Mani komplett durchgetrocknet ist (was ja wie erwähnt unheimlich schnell vonstatten geht).
Viel tut das nur leider nicht für die Haltbarkeit und an eben diesem 2. Tag fing es an den Spitzen an zu bröckeln...

Auf meinen Fotos hier seht Ihr den Lack allerdings nur ohne Topcoat.




Mein Fazit dieses Mal: ein sehr cooler Effekt, der mit etwas Vorarbeit tatsächlich erreicht werden kann! Und für nen spezielles Event oder eine Party reicht die Haltbarkeit allemal. Entfernen ließ sich das Ganze dann auch sehr schnell und ohne Schmiererei.

Wie gefällt Euch der Effekt? Habt Ihr schon einmal so einen Chrom-Lack ausprobiert?

So, und jetzt freu ich mich auf ganz viel Silber bei Lena und ganz viel OPI in diesem Monat bei "Wir lackieren..."! So einige hab ich da zu zeigen und bin mal gespannt, wie Euch meine bisher unveröffentlichten OPIs gefallen. Ich hoffe, Ihr seid dabei;)

Liebste Grüße,


Kommentare:

  1. 'Das war ... gewesen' - danke für diesen Klumschen Sprachaussetzer :)
    Und prima, dass du dich so wagemutig an diesen Lack getraut hast - ich könnte ihn mit Sicherheit nicht streifenfrei und chrom-glatt auftragen! Gleich drei Basecoats, Hut ab! Und wie cool es ist, dass es so viele verschiedene silberne OPIs gibt, ich bin begeistert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, ja ich glaube auch, OPI ist die Marke mit den meisten Silberlacken!
      Ich wollte mich da unbedingt nochmal ran wagen, denn beim 1. Versuch war ich so unzufrieden gewesen;D

      Löschen
  2. So ein tolles Silber mit genialem Effekt! :) Mir wäre das wahrscheinlich zu viel Aufwand für nur einen Tag wirkliche Haltbarkeit, aber für ein besonderes Event passt das dann perfekt. :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... wenn Lifub und Wir lackieren nicht ein besonderer Anlass sind;)
      Für mich hat es sich gelohnt, auch wenn das Vergnügen so kurz war. Wollte ihn unbedingt bändigen!
      LG zurück

      Löschen
  3. Ein richtiger Klassiker, den du da heute zeigst.
    Ich hab ihn selbst leider nicht, aber mit deiner Anleitung und mehreren Schichten BaseCoat würde ich ihn mal ausprobieren.:)
    So einen Spiegelartigen Lack hab ich nämlich noch nicht in meiner Sammlung!
    Wegen der Bestellung bei painted polish: Schreib mir doch bitte eine Email an "Lizula@gmx.de".
    Da können wir alles besser besprechen. :D
    Glg, MOna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden, schon geschehen:)
      Der Trick mit dem vielen Basecoat sollte bei allen Spiegeleffektlacken funktionieren, werde das bei Gelegenheit weiter testen, z.B. bei den essie Mirror Metallics.
      Alles liebe!

      Löschen
  4. Was so ein Basecoat alles ausmachen kann! Super sieht er aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, ich war vorher auch skeptisch aber es ging ganz gut:)

      Löschen
  5. Ich habe den Lack auch erst kürzlich erstanden und habe ihn ebenfalls für heute lackiert. Aber irgendwie war mir das Ergebnis noch nicht gleichmäßig genug, daher gab es dann heute Bilder von Shine for Me, den ich letztens schon auf den Nägeln hatte. Aber ich werde mich im Laufe des Monats definitiv nochmal an Push and Shove dran setzen - mit jeder Menge Basecoats! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also deinen Ersatz finde ich absolut würdig! Und der OPI hat ja noch den ganzen Juni Zeit;)

      Löschen
  6. So schön wie er ist, hat mir damals der silberne Kiko aus der Mirror Reihe gereicht - da war auch die Haltbarkeit etwas besser. Aber solche Lacke sind ja generell etwas anstrengender - hut ab, dass du ihn so toll einfangen konntest :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, ich finde auch dass der Lack ein bisschen Mühe wert ist!

      Löschen
  7. Diese Chromlacke sind schon so eine Sache... Gerade, wenn man ein bisschen unebene Nägel hat oder irgendwelche Rillen, ist man da schnell gearscht. Aber mit deinem Basecoatmarathon hast du ihn wirklich absolut in den Griff bekommen, sieht toll aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Hach ja, es ist gut wenn ein Plan zur Abwechslung auch mal funktioniert;D

      Löschen

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar!
Wenn du Fragen hast - gern, her damit:) Und sonst: immer recht freundlich bleiben...