Mittwoch, 15. Januar 2014

(gelackt) Chanel - Graphite

Zu gierig und zu tief geschürft...! 


Ciao Ihr Lieben,

es gibt da so einen, den ich verflucht und dem ich doch alles verziehen habe. Über den ich laut schimpfte wie ein Rohrspatz, doch wenn ich ihn dann angeschaut habe, war alles vergeben und vergessen. Von dem ich mir wünsche, ich wäre ihm nie begegnet, hätte ihn niemals in mein Herz gelassen - und doch möchte ich nicht mehr ohne ihn leben.
Die Rede ist zum Glück nicht von meinem Mann - nein, es geht um den Graphite von Chanel.



1 Schicht essie - Rock Solid
1 Schicht alessandro - Pro White
2 Schichten Chanel - 529 Graphite (Illusions d´Ombres Collection Herbst 2011)

Halt, Stop, nicht ganz - auf dem Ring- und Mittelfinger habe ich eine Schicht Graphite über eine schwarze Base (p2 - Eternal) lackiert (was nicht sooo irre auffiel, aber ich fand es doch sehr cool!).
Ich wollte ihn dunkler haben, denn es sollte mehr nach Anthrazit aussehen. Das ist nämlich das aktuelle Farbmotto bei "Lacke in Farbe... und bunt" von Lena und Cyw.
Was meint Ihr - Mission geglückt?



Mein Problem war dieses Mal, dass ich wirklich nichts anderes halbwegs anthrazitfarbenes mehr zu bieten hatte (und das bei geschätzt 500 Lacken... oh oh).
Mein ganzes (Schwarz-)Pulver hatte ich nämlich in der 1. Lacke...-Runde verschossen!
Womit, das könnt Ihr Euch >hier nochmal ansehen<



Und würde der Graphite nicht so unglaublich wahnsinnig faszinierend bildschön glänzen und funkeln, würde der sogar noch besser passen.
Was ich total witzig fand - als ich den Begriff "Graphit" in Wikipedia nachschlug (um mal zu erfahren was ich da überhaupt auf den Nägeln trug, ne), fand ich das erste Bild oben rechts wirklich sehr farbecht zum Lack. Will heißen, da haben die Farbmischer von Chanel wirklich ganze Arbeit geleistet, dieses Halbmetall in Lackform nachzubauen. Chapeau!



Warum kann dieses Traumteil jetzt nicht einfach mal perfekt sein?? Die Haltbarkeit war wirklich unterirdisch (trotz oder wegen doppeltem Basecoat... ich muss das weiter testen), also auch hier eine interessante Verbindung vom Lack zum Element, denn Graphit wird in ca. 200-300 Metern Tiefe abgebaut.

Hätte er nicht die ansonsten angenehmen Eigenschaften was Konsistenz (schön flüssig) und Trockenzeit anbelangt und wäre ich der Farbe nicht komplett verfallen, stünde es richtig schlecht um ihn. Doch er ist ein Farbjuwel - und eine Rarität, denn er war limitiert und wurde nicht wie sein Kollege, der 531 Peridot, 100fach geduped. Gegen dieses Urteil bin ich jetzt also echt machtlos....



Was haltet Ihr denn von Graphite? Findet Ihr auch, dass die Chanellacke rein qualimäßig ihren hohen Preis absolut nicht wert sind?

Tiefschürfende liebste Grüße,

Alice
     

Kommentare:

  1. Neid! Der - ist - wunder - schön! Ja, okay, bissel hell vielleicht, aber was solls: Den Lack wollte ich haben, seit ich ihn das erste mal gesehen hatte! Bisher war ich immer zu geizig, und wenn ich von der Haltbarkeit lese.. hach.. ohmann. Aber soooo schööön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir - aber bitte kein Neid, auch wenn er wirklich hübsch anzusehen ist...
      Vielleicht verhält sich sein Dupe ja besser - da soll es von Revlon einen namens Carbonite geben - also wenn du mal über den stolperst: mitnehmen;)

      Löschen
  2. Ach Menno... Die Chanel Lacke sind immer so so schön, aber die Quali ist halt echt unterirdisch... Und das bei dem Preis...
    Aber er ist wirklich absolut genial zum Anschauen <3
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, das versteh ich auch nicht... habe mir auch ganz lange keinen mehr gekauft, dieser hier und Peridot waren die letzten beiden und April war ein Geschenk. Die Farben haben mich auch nicht mehr so fasziniert jüngst....

      Viele liebe Grüße zurück!

      Löschen
  3. Also schön ist er auf jeden Fall... Aber für die Kohle muss das Ding entweder noch spülen, kochen und waschen können - oder zur Hölle ordentlich halten! Bei so vielen negativen Reviews, die es zu den Chanellacken gibt, frage ich mich manchmal ja, warum die überhaupt noch wer kauft (außer, weil Chanel draufsteht^^)...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .... auf Kaffee kochen würde ich mich auch noch einlassen;)
      Zugegebenermaßen waren bei immer die besonderen Farben der Kaufgrund. Aber inzwischen kommen ja recht schnell Dupes raus oder es gibt schon ähnliche Lacke.... so kann ich auf diese überteuerte Marke verzichten. Oder sind die neueren besser geworden...?

      Löschen
  4. ... *hust* .. ich hab keine probleme mit den chanels, entschuldigung... bin ich denn die einzige, die auf die dinger schwört... menno... :-((( ... solltest du den burschen mal loswerden wollen, weil er rumgestänkert hat, nicht abwäscht oder wieder was hat rumliegen lassen... ich wäre bereit, ihn bei mir aufzunehmen... was im klartext heißt: boah, der ist soooo schön... <3 ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Das Problem mit ihm... der dürfte sogar vergessen die Klobrille runter zu klappen und ich könnte es ihm nicht wirklich übelnehmen... ein Blick in diese Augen und ich bin weggebeamt... Mistkerl!

      Löschen
  5. Ich habe bisher noch keinen Chanel-Lack gehabt und bei dem was ich immer so lese, wird es auch erstmal so bleiben :D Da kann der Lack so schön sein wie er will, aber wenn der Rest nicht stimmt, dann wird das einfach nichts :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr weise Entscheidung! Hab mir auch fest vorgenommen, keinen mehr zu kaufen! Wenn ich einen geschenkt bekomme, okeeeee......;)

      Löschen
  6. Die Farbe ist wirklich klasse. Ich habe auch oft mit Lacken der Marke das Problem gehabt, dass sie nicht lange halten wollten. Natürlich enttäuscht das, gerade bei dem Preis. Mit dem roten Lack aus der aktuellen Kollektion bin ich allerdings echt zufrieden bisher. Er hält besser als alle meine anderen. Vielleicht haben sie ja was an der Zusammensetzung geändert? Wer weiß. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hab ich auch schon gehört, dass die neueren Lacke bessere Eigenschaften besitzen. Früher oder später werd ich es wohl mal wieder testen müssen...:)

      Löschen
  7. Bei der Liebeserklärung zu Anfang stimme ich dir zu! Zumindest farblich gesehen! Die Farbe ist ein richtiges Träumchen! Qualitativ bin ich gerade etwas schockiert - bei Chanel denkt man ja eigentlich an Bombenmäßige Lacke die keine Wünsche offen lassen. Gut ich selber habe keinen Chanel Lack (konnte ich mir bislang noch nicht leisten) aber ich vetraue da jetzt mal auf dein Urteil und bin deshalb froh noch nicht so ne Stange Geld dafür hingeblättert zu haben ;D

    Liebste Grüße

    Phine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank! Tja, das hab ich bei meinem 1. Chanellack auch gedacht - und dann dachte ich nur noch: ööööhm, WTF! ...und einige unschöne Begriffe:D

      Also wenn du scharf auf einen mit dem Doppel-C bist - lass ihn dir schenken! Ist n guter Wunsch und das eigene Portemonnaie ärgert sich nicht;)

      Allerliebste Grüße zurück!

      Löschen

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar!
Wenn du Fragen hast - gern, her damit:) Und sonst: immer recht freundlich bleiben...